Hier finden Sie eine Übersicht unserer Titel
in der Kategorie „Tierbücher“:

Ulrich Bräuel: Der Erbkater

Jakob, der Kater, der heimliche Protagonist in dieser Novelle, verursacht turbulente Konflikte zwischen den Generationen, entfacht Erbstreitigkeiten und stürzt am Ende alle in Ratlosigkeit. Von alledem ahnt das Tier natürlich nichts, und die Menschen wissen auch nicht viel mehr.
Das lebensnahe Bild einer Verwebung von Tierliebe und menschlichen Beziehungen zeigt diese dramatische Geschichte um eine wohlhabende Familie.
Ein spannend und farbig geschriebenes Buch!

Ulrich Bräuel, Dr. jur., geboren 1930 in Danzig-Langfuhr, war jahrzehntelang Rechtsanwalt und Notar in Westberlin.
In den vergangenen Jahren hat er mehrere Bücher geschrieben und als Mitautor und Mitherausgeber eine eingehende wissenschaftliche Kritik an der Verurteilung des letzten deutschen Bischofs von Danzig durch ein polnisches Gericht im Jahre 1946 publiziert. Die Schrift fand große Beachtung im fachlichen Bereich und wurde weltweit in bedeutende Bibliotheken aufgenommen, zum Beispiel von der Humboldt Universität/Berlin, der Polnischen Akademie der Wissenschaften/Gdansk, der Universität Cambridge, von der Library of Congress/Washington und vom Vatikan.
Bei TRIGA – Der Verlag erschien Ulrich Bräuels Kriminalroman Das Tagebuch der Susanne K.

Ulrich Bräuel: Der Erbkater – bestellen bei amazon

ISBN: 9783897748620

Seiten: 120 Paperback

Preis in D: 10,90€

 

Ulrich Bräuel: Der Erbkater – bestellen bei amazon

ISBN: 9783897748910

Seiten: 120 E-Book (EPUB)

Preis in De: 8,49€

Chris Emig: Kater Fiffi ist nicht immer der Klügste, aber immer öfter

Mit dem Buch „Fiffi ist nicht immer der Klügste, aber immer öfter“ veröffentlicht Chris Emig das dritte Katzenbuch bei TRIGA – Der Verlag.

Dies mal ist es wieder Fiffi, der kleine Kater, der eigentlich nicht erwachsen werden wollte, der davon erzählt, wie sein Leben weitergeht. Er erfährt, dass es nicht immer nur schön ist, sondern auch mal traurig oder dramatisch sein kann. Jeder Tag bringt etwas Neues: Andere Katzen kommen ins Haus, darunter Babys, die ihn überfallen und erschrecken. Frauchen und Herrchen werden ständig lustige Streiche gespielt.

Viel muss Fiffi noch von seinen älteren Freunden lernen, er wird aber immer selbstbewusster und – wie er meint – klüger. Und eines Tages entdeckt er sogar, dass er ein ‚Mann‘ ist und seine Freundin ein süßes Mädchen.

Mit vielen Fotos von Chris Emig

Chris Emig wurde 1953 geboren.
Sie hat mit diesem Buch eine Erinnerung an ihre Kindheit verarbeitet, in der es um rote
Haare und viele Sommersprossen geht. Die Autorin erzählt eigene Erlebnisse und die ihrer Freunde.
Ihr gesamtes Leben ist geprägt von ihrer Liebe zu Tieren, besonders zu Katzen.
Von Chris Emig sind bei TRIGA – Der Verlag bisher vier Katzenbücher erschienen: Ich heiße Mobbel (2007), Ich werde nie erwachsen (2009), Kater Fiffi ist nicht immer der
Klügste, aber immer öfter (2014) sowie Kater Fiffi und der Blumentopf (2016).

Chris Emig: Kater Fiffi ist nicht immer der Klügste, aber immer öfter – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783897749719

Seiten: 154 Paperback

Preis in D: 12,80€

 

Chris Emig: Kater Fiffi ist nicht immer der Klügste, aber immer öfter – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783897742024

Seiten: 156 E-Book (EPUB)

Preis in D: 8,99€

Chris Emig: Kater Fiffi und der Blumentopf

Kater Fiffi ist stets auf neue Abenteuer aus und er erzählt von kleinen und großen Abenteuern mit seinen Freunden und einem Blumentopf, der ihn oft vor der Verfolgung durch seine Feinde rettet.
Ein neuer Katzenkumpel stärkt sein Selbstvertrauen und Fiffi wird erwachsener und etwas klüger und er wundert sich über tiefsinnige Gedanken, die ihn heimsuchen.
Laute nächtliche Tobereien mit Freund Findus bringen ihm viel Spaß und er verträgt sich sogar mit einem wilden Baby, das um sich beißt und ihn anspringt.
Zahlreiche Fotos runden die lustigen und anrührenden Geschichten ab.
Bereits im Buch „Kater Fiffi ist nicht immer der Klügste – aber immer öfter“
lässt die Autorin ihre Kater und Katzen zu Wort kommen und lustige,
nachdenkliche und spannende Geschichten erzählen.
Ein tierisches Lesevergnügen!

Chris Emig wurde 1953 geboren. Sie mag Tiere, seit sie denken kann. Mit dem Aufschreiben der Katzengeschichten begann sie, als Mobbel, ihre erste Katze, mit 18 Jahren starb und sie mit der Trauer nicht klarkam. Das Schreiben half ihr, den Abschied zu verarbeiten. Seitdem sind von Chris Emig bei TRIGA – Der Verlag bereits drei Katzenbücher erschienen: ‚Ich heiße Mobbel‘ (2007) und ‚Ich werde nie erwachsen‘ (2009).

Chris Emig: Kater Fiffi und der Blumentopf – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783958280793

Seiten: 156 Paperback

Preis in D: 12,80€

Chris Emig: Kater Fiffi und der Blumentopf – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783958280809

Seiten: 156 E-Book (EPUB)

Preis in D: 8,99€

Chris Emig: Ich heiße Mobbel

Mobbel und ihre Freunde schleichen sich nicht nur in die Herzen von Katzenfans. Über einen Zeitraum von 24 Jahren erzählen die Samtpfoten aus ihrem gemeinsamen Leben. Man erfährt, wie diese sensiblen Tiere sich freuen und wie sie trauern können, wie viel Leid manch eine ertragen hat und wie viel Schönes ihnen widerfahren ist.
Sie passen sich dem Leben mit ihren Leuten so gut an, dass sie zum großen Trost in schweren Stunden werden und jedem Trauernden oder Kranken mit ihrer Lebensfreude, Treue und Liebe Mut machen.
Die ganz normalen Hauskatzen streicheln die Seele ihres Menschen. Sie helfen mit ihrem Vertrauen, das Leben positiv zu sehen.
Viele schöne Bilder der Stubentiger runden diese anrührende Geschichte ab.

‚Seit ich denken kann, mag ich Tiere. Als Kind hatte ich keine Haustiere, habe aber Kaulquappen gefangen und in eine Waschschüssel getan und Frösche in ein Glas gesetzt, um eine Wettervorhersage zu machen. Aus dem Nest gefallene Vögel habe ich aufgepäppelt und im Puppenwagen spazieren gefahren und Mäusebabys auf dem Küchentisch laufen lassen.
Als erwachsene Frau hatte ich ein Meerschweinchen, ein Zwergkaninchen, zwei Hamster und Katzen. Die erste Katze holten wir aus dem Tierheim, die nächsten sind uns, krank oder halbverhungert, zugelaufen. Wenn ich einen Bauernhof hätte, würden alle Tiere an Altersschwäche sterben und Kühe und Schweine neue Rekorde im Altwerden aufstellen. Ich bin absolut gegen Tierquälerei und Tierversuche, weshalb ich auch Mitglied beim Deutschen Tierschutzbund und beim Bund gegen den Missbrauch der Tiere bin.
Ich habe mit meiner Katzengeschichte angefangen, als unsere Mobbel mit 18 Jahren von uns gehen musste und ich nicht mit meiner Trauer klarkam. Das Schreiben hat mir geholfen, diesen Abschied zu verarbeiten. Immer, wenn eine unserer Katzen ging, habe ich weitergeschrieben. Daraus ist eine Geschichte geworden. Ich habe versucht, die einzelnen Charaktere unserer Katzen zu beschreiben. Mobbel war sehr dominant, fast schon etwas eingebildet, eine andere Katze hatte oft Angst, die sie mit Wut überspielt hat. Jede einzelne Katze ist in ihrer Art anders, jede ist absolut liebenswert.
Es ist sehr schön, dass mein Mann meine Liebe zu Tieren, besonders zu Katzen, teilt. Dadurch wird vieles einfacher. Ich hätte z.B. unsere Bauzi alleine nie einfangen können. Für sie braucht man mindestens vier Arme. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Fortschritt gegen ihre Angst und über jedes Zeichen ihres Vertrauens. Auch über dieses Vertrauen habe ich geschrieben. Ist es nicht wunderbar, dass Mizzie sich aus einem Baum in die Arme meines Mannes fallen lässt, ohne ihn auch nur einmal zu kratzen?
Jede Einzelheit in meiner Geschichte entspricht den Tatsachen. Wer Tiere mag, selbst Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Vögel oder ein anderes liebenswertes Wesen hat, wird sich in diesem Buch bestimmt oft wiederfinden.
Katzen sind intelligente, eigenwillige Wesen, die sich, wenn sie es selbst wollen, auch erziehen lassen.
Unsere Katzen kennen den Sinn bestimmter Worte und wenn man Leckerlis bekommt, kann man dem Menschen auch mal einen Gefallen tun und gehorchen.
Ich hoffe, ich habe Sie neugierig gemacht und freue mich, wenn Sie unsere Mobbel und ihr Leben mit ihren Katzenfreunden kennenlernen möchten.‘

Chris Emig: Ich heiße Mobbel – Bestellen bei  amazon

ISBN: 9783897745612

Seiten: 138 Paperback

Preis in D: 11,80€

Chris Emig: Ich werde nie erwachsen – Kater Fiffi erzählt

Der kleine Kater Fiffi berichtet von Erlebnissen aus dem Zusammenleben mit seinen vielen Katzenfreunden. Oft benimmt er sich wie ein kleines Kind, versteht die Welt und die Menschen nicht. Er will nicht erwachsen werden, sondern den Kinderrabatt, der alles entschuldigt, behalten. Er will mutig und stolz auf sich sein, zeigt manchmal einen etwas üblen Humor, wird dann aber von den älteren Katzen erzogen.
Die Geschichten in diesem Buch haben die Katzen wirklich erlebt. Sie sind zum großen Teil sehr lustig, genau wie Fiffi, und manchmal traurig, denn auch das gehört zu einem schönen Leben und muss von Kinderkatern ebenfalls gelernt werden.
Viele Fotos von Fiffi und den acht Freunden runden diese wunderbare Fortsetzung von „Ich heiße Mobbel“ ab.

Chris Emig wurde 1953 geboren. Sie mag Tiere, seit sie denken kann. Mit dem Aufschreiben der Katzengeschichten begann sie, als Mobbel, ihre erste Katze, mit 18 Jahren starb und sie mit der Trauer nicht klarkam. Das Schreiben half ihr, den Abschied zu verarbeiten. *Ich heiße Mobbel* erschienen 2007 bei TRIGA – Der Verlag.

Chris Emig: Ich werde nie erwachsen – Kater Fiffi erzählt – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783897746749

Seiten: 146 Paperback

Preis in D: 11,80€

Chris Emig: Ich werde nie erwachsen – Kater Fiffi erzählt – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783897749771

Seiten: 146 E-Book (EPUB)

Preis in D: 8,49€

Chris Emig: Wir gehören zusammen, wir zwei!

Weil er rote Haare und Sommersprossen hat, ist der kleine Michael traurig und mag nicht in den Kindergarten gehen. Das ändert sich, als seine Eltern ihm einen roten Kater schenken. Mit seinem Ferry und seiner Schwester Angelika und deren Katze Lilly verbringt er mit Freunden eine lustige Kindheit.

Als er erwachsen ist, heiratet Michael mit kleinen Hindernissen und hat bald selbst drei Kinder, von denen zwei gerne rothaarig wären. Auch seine Sprösslinge wachsen mit Kätzchen auf und erleben eine spannende Kinderzeit.

Eine anrührende Geschichte über einen traurigen Jungen, der zum glücklichsten Kind wird und seine Tierliebe und Zufriedenheit an seine eigenen Kinder weitergibt. Mit vielen Fotos und Zeichnungen. Für Klein und Groß lesenswert.

Chris Emig wurde 1953 geboren.
Sie hat mit diesem Buch eine Erinnerung an ihre Kindheit verarbeitet, in der es um rote
Haare und viele Sommersprossen geht. Die Autorin erzählt eigene Erlebnisse und die ihrer Freunde.
Ihr gesamtes Leben ist geprägt von ihrer Liebe zu Tieren, besonders zu Katzen.
Von Chris Emig sind bei TRIGA – Der Verlag bisher vier Katzenbücher erschienen: Ich heiße Mobbel (2007), Ich werde nie erwachsen (2009), Kater Fiffi ist nicht immer der
Klügste, aber immer öfter (2014) sowie Kater Fiffi und der Blumentopf (2016).

Chris Emig: Wir gehören zusammen, wir zwei! – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783958280991

Seiten: 84 Paperback

Preis in D: 10,80€

Chris Emig: Wir gehören zusammen, wir zwei! – Bestellen bei amazon

ISBN: 9783958281004

Seiten: 84 E-Book (EPUB)

Preis in D: 7,99€

Susanne Feddern: fernVerbindung

Urlaub auf den Malediven – all inclusive, jedoch ganz ohne die geliebten Samtpfoten. Kann das wirklich ein Vergnügen werden? Was könnte den kleinen Fellnasen während der eigenen Abwesenheit alles zustoßen!
Um das Gedankenkarussell zu stoppen bedarf es zumindest äußerst beeindruckender Naturschönheiten, einer faszinierenden farbenfrohen Unterwasserwelt, reichlichem und delikatem Essen, Meer, Sonne und Strand.
Ganz allmählich könnte man sich entspannt dem süßen Nichtstun hingeben und genießen. wenn da nicht die kleinen und großen Missgeschicke wären.
Was sich zwischen der Abreise und der Rückkehr aus dem Urlaub sowohl zu Hause als auch auf der Insel ereignet, wird in den humorvollen Geschichten von Susanne Feddern lebendig und anschlaulich geschildert.

Weitere Bücher von Susanne Feddern bei TRIGA – Der Verlag:

*Hallo, Mami, ich bin’s* und *Schneit der Regenbogen bunt?* – die Erlebnisse von Kater Louis und seiner Freundin Tigi.

Susanne Feddern wurde 1963 in Lübeck geboren. Nach dem Schulabschluss war sie als Arzthelferin, Fernmeldeassistentin und Angestellte bei der Kriminalpolizei tätig. Anschließend studierte sie Anglistik und Romanistik. Die Autorin ist verheiratet und hat eine Tochter.
Zwei weitere Bücher von Susanne Feddern sind bereits bei TRIGA – Der Verlag erschienen: *Hallo, Mami, ich bin’s* und *Schneit der Regenbogen bunt?* – die Erlebnisse von Kater Louis und seiner Freundin Tigi.

Susanne Feddern: fernVerbindung – Bestellen bei amazon